Wasser-aktuell – Der Blog: Düsseldorf Helau!!!

Heute ist Rosenmontag und für mich als typisch „Düsseldorfer Mädche“ das Highlight der Session.
Nun wurde gerade unser „Zooch“, so wie in vielen anderen Städten, abgesagt.
Warum ist dies überhaupt erwähnenswert?
Sturm im Februar sicherlich nichts ungewöhnliches, oder doch?
Ich weiß es nicht, bin kein Wetter-oder Klimaforscher und will sicherlich auch nicht in das Horn derjenigen Stoßen, die uns immer schreckliches in Sachen Klima beschreiben.

Für mich ist es wesentlich einfacher:
– Die Erde ist rund ( diese Tatsache kann seit Galileo Galilei keiner mehr bestreiten)
– Und ein Kreis hat keinen Anfang und kein Ende (d.h. wenn es rund geht, kommt alles irgendwann wieder zu einem zurück).
Daraus folgt für mich, je weniger ich in Umlauf bringe umso weniger kann zurückkommen.
Was heißt das?
Ich trage einfach meine Kleinigkeit dazu bei unnützen Plastikmüll zu vermeiden, Leitungswasser zu trinken, meinen Smoothie selber herzustellen etc.
Und so wie ich machen es viele von Ihnen, der eine mehr der andere weniger.
Das Wichtige daran: Jeder von uns tut etwas:
Der eine nutzt nur wiederverwertbare Tragetaschen, der andere trinkt Leitungswasser, der nächste verzichtet auf Fertiggerichte, fährt Fahrrad u.v.m.
Nachhaltigkeit ist nicht schwer, lästig oder gar unmöglich, sondern fängt ganz klein an….
Und was ist das Schöne an Nachhaltigkeit: Sie „steckt“ an.
Ein kleines Beispiel: Im Spätsommer haben Bernd (mein Mann) und ich erlaubter weise Brombeeren gepflügt, diese zu Marmelade verarbeitet und an Freunde und Familie verschenkt.
Das Ergebnis nach erfolgreich bestandenen Geschmackstest: Beide Daumen hoch!!
Es wurden „Vorbestellungen“ für die Brombeersaison 2016 aufgegeben.
In diesem Jahr werden wir mehr pflücken und zu Marmelade verarbeiten (Gläser werden von den „Bestellern“ gestellt).
Warum dies alles?
Zu allererst hatten wir (meine Familie und ich) eine wirklich gute und regionale Marmelade.
Während der „Ernte“ (ca. 1 Stunde) konnte ich einigen Kindern erklären was wir da tun und Ihnen so einen Teil unserer Natur näher bringen.
Und was hat dies nun mit nachhaltigen Trinkflaschen & Co zu tun?
Ganz einfach:
Wer nachhaltige Trinkflaschen & Co nutzt, vermeidet Plastikmüll, trinkt aus einer schadstofffreien Trinkflasche und gemeinsam mit vielen anderen tut er etwas Gutes für sich und unsere Natur.
Und für mich gilt:
Ich mache gerne mit (beim Plastikmüllvermeiden) und lasse mich weiterhin gerne durch Ihre Gespräche und Mails inspirieren.
Im nächsten Blog werde ich mehr auf die praktische Seite eingehen, häufig gestellte Fragen beantworten und vieles mehr.
Ich freue mich schon heute darauf: Wenn es wieder heißt: Wasser-aktuell – Der Blog
Liebe Grüße und eine wirklich gute Zeit.
Ihre
Claudia Schon


Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

;